Freitag, 6. März 2015

Das alles ist Naehmannsland

Als ich im Oktober 2013 meinen ersten Post schrieb, konnte ich gerade mal Kissenhüllen und kleine Reißverschlusstaschen nähen.
Ich wusste noch nicht wo die Reise mit einem eigenen Blog hin gehen sollte und was ich eigentlich alles posten wollte.
Aber es entwickelte sich alles irgendwie von selbst. Woche für Woche stellte ich meine Posts ein, von Genähtem, Gehäkeltem, Gekochtem, Gebastelten, Gestrichenem und Fotografierten.
Doch irgendwann kommt jeder Blogger mal an einen Punkt, und zieht ein Resume.
Das war bei mir auch so und ich fragte mich: 
Willst du den Blog noch? Ist er gut genug? 
Ich habe weder eine Overlock noch eine Stickmaschine, besitze keinen Plotter, keine hochwertige Kamera und kein super tolles Bildbearbeitungsprogramm. Ich habe weder ein Nähzimmer, noch eine Nähecke. Wenn ich nähen möchte, wird die Küche umgeräumt.
Meine Leserzahl ist überschaubar, ich verdiene mit dem bloggen kein Geld und durfte auch noch nie Probenähen.
Und mein Resume?

ES IST ALLES GENAU GUT SO!

Ich mag meinen Blog, meine Bilder und die Leute die sich mit mir daran erfreuen.

Denn das alles bin ich,
das alles ist Naehmannsland



























Und damit zum Freutag
Grüße aus dem




Kommentare:

  1. Ich finde deine Bilder immer großartig, du hast ein wirklich gutes Auge für schöne Dinge! Deine genähten Sachen, vor allem deine selbst genähten Klamotten sind genau mein Geschmack! Du findest immer die tollsten Geschirrtücher;-P
    Ich mag deinen Blog sehr und es ist schön, dass du noch immer Freude daran hast, das ist doch die Hauptsache! Man macht sich allzu oft unnötige Gedanken über Leserzahlen, Kommentare und Klicks!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebste Karina

    AntwortenLöschen
  2. Ich schaue auch gerne bei Dir vorbei und mag Deinen Blog! Jeder Blog ist doch einzigartig und es soll doch vorallem Spaß machen! Mach weiter so - ich komme wieder :-)
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    VG
    Blimi

    AntwortenLöschen
  3. Schön und sympathisch, wie Du den ersten Abschnitt über Dich geschrieben hast! :-)
    Und super, wie Du ohne all das, so einen schönen Blog hast. Hut ab!
    Liebe Grüße - und weiter so!
    ANi

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, irgendwann stell man sich anscheinend solch Fragen, ich blogge noch nicht zu lange und war auch schon an diesem Punkt, mir diese Fragen zu stellen. Ja, und ich kam zu ähnlichen Antworten...sich frei machen von irgendeinem Druck,( Follower, Klicks und Kommentare) Spaß haben an der Sache an sich. In der riesigen Menge von (meistens) Frauen finden sich die, welche irgend einen unerklärbaren Draht zu einander haben. Und das ist für mich das Erstaunlichste an der Geschichte.
    Dir beim bloggen viel Freude weiterhin und solch alltäglichen Blogs ohne großes Drumherum machen wir...
    lG silke

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Lieben Dank für deinen Kommentar unter meinem Post :) Ich habe mich sehr gefreut und gleich mal bei Dir vorbei geschaut...
    Allein dieser Post von Dir, macht mich ganz neugierig noch mehr von deinem Blog zu lesen. Die Bilder sprechen schon mehr als 1000 Worte. Richtig schön. Und ich werde nun sicherlich regelmäßig bei Dir vorbei schauen um zu lesen!
    Allerliebste Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen